Sonntag, 28. April 2013

Utensilio - Anleitung

Beim Fotoobjektesuchen in unserer Wohnung für meine Galerie (unter dem Label "Galerie") habe ich festgestellt, dass ich überall diese praktischen Utensilios/Körbchen rumstehen habe. Sie sind ganz einfach, können groß und klein sein, aus Wollresten, Textilgarn, Jute etc. hergestellt werden und hier ist die Anleitung für euch:


Boden:
Kleinen Maschenring oder Schlingschlaufe anschlagen;
1.R 7 fM in den Maschenring und direkt (spiralförmig) weiterarbeiten; immer in beide Schlaufen der Maschen der Vorrunde häkeln (das verleiht dem ganzen Festigkeit);
2.R jede M verd. (14M);
3.R jede 2. M verd. (21M);
4.R jede 3. M verd. (28M);
5.R jede 4. M verd. (35M) usw. bis der Boden die gewünschte Größe erreicht hat.

Wand:
Ab jetzt ohne Zunahmen arbeiten. 
Um die erste Reihe der Wand abzusetzen wird die erste Runde fM ohne Zunahmen nur in den hinteren Teil der M der Vorrunde gearbeitet, anschließend wieder normal einstechen. Runden häkeln bis die Wand die gewünschte Höhe erreicht hat.

Tipps und Variationen:
- Den Boden immer in fM arbeiten, damit er schön fest wird.
- Keine zu große Häkelnadel verwenden, damit das Gewebe schön fest wird und etwas aushält.
- Die Wand hoch kann zwischendurch mal eine Reihe in einem anderen Muster gehäkelt werden, sieht nett aus.
- Wer oben einen Umschlag häkelt (einige Reihen, die dann einfach nach außen umgestülpt werden), verleiht dem Ganzen noch zusätzlichen Halt.
- Etwas lockerer gehäkelt mit ganz hoher Wand, wird das ganze zu einem Säckchen, so habe ich z.B. einmal eine Hülle für eine Flöte gemacht. Mit fM zwar etwas anstrengend aber sehr schön.


Kommentare:

  1. Hallo Cristina, das Körbchen ist megaschön geworden. Danke für die Anleitung! Schon lange wartet gekaufte Schnur darauf, ein Utensilo in dieser Art zu werden. LG Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, wenn ihr die Anleitungen nutzt! Wenn du magst schick mir doch ein Foto oder poste es, damit ich dein Ergebnis sehen kann! GLG Tina

      Löschen
  2. Hallo Christina, vielen lieben Dank für die Anleitung. Dein Körbchen ist so toll geworden, jetzt möchte ich es gerne nachmachen. Ich hab noch so viel Wolle und Dank Deiner Anleitung weiß ich jetzt auch für was ich sie gebrauche. Meine Tochter hat so viele Schminksachen, dazu eignen sich die Körbchen bestimmt ganz gut. LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück, Kerstin!
      Schön, dass dir das Utensilio gefällt. Dass ich hier gerade meine Nagellacke drin habe, ist Zufall... wir haben alles Mögliche darin gelagert. Meinem Patenkind habe ich mal eines aus Textilgarn (aus einem alten T-Shirt) gehäkelt und mit kleinen Wollknäulchen für seinen Webrahmen gefüllt. Aus Kordel kannst du sie sogar für den Garten machen. Ich find sie total praktisch und dazu noch nett anzusehen. =) GLG Tina

      Löschen
  3. das ist eine tolle Resteverwertung und nicht dass ich je sowas hätt :-)

    sieht wunderschön aus und danke für die tolle Erklärung der Zunahmen(!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist mir doch glatt deine nette Bemerkung durch die Lappen gegangen. Sorry, Monika! Ich danke für das Lob und hoffe, dass du nun auch dein Haus und deine Freunde mit diesen kleinen Helfern ausgestattet hast. =)
      GLG Tina

      Löschen