Sonntag, 19. Mai 2013

Kreisjacken-Virus

Eine der zahlreichen Gruppen und Seiten auf Facebook, die ich lese (und kommentiere ;) ), heißt "Kreisjacken-Virus" (https://www.facebook.com/groups/162447263915538/). Dort tummeln sich häkel- und strickwütige Menschen wie du und ich und infizieren sich gegenseitig mit dem Kreisjacken-Virus.

Meine erste Mini-Kreisjacke habe ich ja schon letztes Jahr gehäkelt und musste leider feststellen, dass sie meiner Maus zu klein ist. Nun habe ich mich neu infizieren lassen und eine Kreisjacke gehäkelt, die ihr passt. Und das noch eine ganze Weile, denn ich habe sie sehr großzügig gearbeitet.

Eine Anleitung habe ich nicht, da ich immer relativ spontan entschieden habe, wie es weiter gehen soll. Prinzipiell sind es aber Runden aus halben Stäbchen, wobei dich die Kragenpartie oft ausgelassen habe, damit der Kragen nicht zu breit wird. Die Wolle ist ein geerbter, schon etwas älterer Wollrest, eine reine Baumwolle für die Nadelstärke Nr. 3-4; ich habe die vier verwendet. Insgesamt habe ich ca 230g Garn verbraucht.




Für die Kreismitte habe ich mal eine für mich neue Technik ausprobiert, bei der LM-Ketten umeinander gehäkelt werden. Es entsteht ein ganz interessanter 3D-Effekt.


Ich danke Balrogs Mama für die schöne Wolle! =)



Kommentare:

  1. Hi, die Jacke ist toll und die Gruppe ist toll, kommt man aber nur über eine * Freundin * rein kannst du mich darin hin einladen *liebguck*

    LG

    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith!
      Dein Post habe ich irgendwie übersehen, sorry dafür!
      Ich musste leider bei FB meine Gruppen und Seiten aussortieren, da es einfach zu viele wurden. Nun kann ich dir nicht weiter helfen. Ich hatte damals einfach die Gruppenleitung angeschrieben.
      LG Tina

      Löschen