Donnerstag, 10. Juli 2014

Geburtstagsgeschenk

Hier seht ihr ein Geburtstagsgeschenk für meine Mama:


Es ist absolut klar, dass man nicht jedem ein solches Geschenk machen kann und möchte. Die 
Zeit und die Arbeit, die darin steckt, ist kaum zu bewerten und wohl nur ganz besonderen 
Menschen vorbehalten.

Wenn du dich aber doch entscheidest, es zu tun, kannst du es so genau an die Vorstellungen und Vorlieben deines Geschenkopfers angleichen, dass es perfekt wird.

Was mag meine Mama?
es muss zu hellblau, silber, jeans und gelb passen;
es soll ein kleines Stück über den Popo gehen;
es muss einen V-Ausschnitt haben;
es darf keine langen Ärmel, aber um Gottes willen auch nicht zu kurze haben;
es brauch keine Köpfe;
es soll luftig leicht sein;
es soll sich gut über ein Top tragen;

Voilá! Ich finde es gelungen!

Und meine Mutter hat sich sehr darüber gefreut. Sie zieht es ständig an.

Problem: Sie will noch eins! ;)

Mittwoch, 9. Juli 2014

Ihr seht, es gibt etwas zu sehen...

Die Stille in diesem Blog ist eine betriebsame Stille. 
Meine Damen sind weiter fleißig und werden immer mutiger mit ihren Projekten. 

Accessoires und Dekoration machen wir weiter in allen möglichen Varianten. 
Hier bekommt ihr nun aber mal unsere ersten Kleidungsstücke zu sehen:


Dieser Pullover ist kuschelig warm! Er ist das Ergebnis der ersten Mutigen, die sich in einem Kurs an ein Kleidungsstück gewagt hat.



Damit hat Inge wohl Blut geleckt, denn hier ist schon ihr zweites Oberteil, ein einfaches Sommertop aus einem Baumwoll-Mischgarn. Das dritte Oberteil ist übrigens gerade in Arbeit.




Dann seht ihr hier die erste Kreisjacke, die in einem meiner Kurse entstanden ist. 

Tina hat sich lange überlegt, wie sie die Jacke schließen möchte. Wer die arg weite Kragenlösung mancher Kreisjacke nicht mag, kann sich von dieser Bindetechnik inspirieren lassen.
Der Einfachheit halber zieht Tina die Jacke wie einen Pullover über den Kopf, damit sie die Kordel nicht jedesmal kompliziert richten muss.

Das Ergebnis hat so begeistert, dass zwei weitere Teilnehmerinnen nun nach 
dergleichen Vorlage arbeiten.




Das erste größere Teil von Ulli ist ein kuscheliger Poncho geworden. 



Und auch hier hat sich gezeit: Traut man sich einmal an ein größeres Projekt, traut man sich gleich wieder. Ulli hat sofort diesen wunderschönen, kuscheligen Pulloverüberhang hinterherproduziert.

Damit sitzt sie übrigens jetzt jedesmal wenn es das Wetter zulässt in unserem Kurs und mach uns neidisch... zwei weitere sind schon in Arbeit.



Häppy Häkeln!
Komm und mach mit!

Donnerstag, 20. Februar 2014

Fleißige Mädels

In meinen Kursen wird weiter fleißig gehandarbeitelt:





Langsam bemerken wir aber in der Projektplanung, dass der Winter sich verabschiedet und sich der Frühling ankündigt. Die Wollbestellung heute besteht zu 75% aus Baumwollgarnen. Ich bin gespannt, was in der nächsten Zeit alles entsteht. Die Damen werden langsam richtig professionell; ihre Arbeiten sind ganz gleichmäßig und sauber. 

Nach den Osterferien startet übrigens die vorläufig letzte Montagsrunde. Die Mittwochsrunde in der AWO in Dietzenbach bleibt weiter bestehen. Da ich aber plane im Sommer wieder mit meiner regulären Arbeit zu beginnen, wird mir das Montags abends zu Hause zu viel. Noch weiß ich nicht, wieviele Plätze frei werden, aber wenn jemand Interesse hat, dann bitte so früh wir möglich bei mir melden.

Donnerstag, 30. Januar 2014

Eine Tunika für die Maus

Inspiriert von Ayumi, habe ich für meine Maus diese Tunika gehäkelt.
Ayumi hat mir die Häkelschrift netterweise kopiert. Allerdings war es doch ein wenig abenteuerlich die japanischen Erklärungen dazu zu verstehen... ;)


Maus liebt ihre Tunika und zieht sie sich immer über wenn sie sie erblickt. Allerdings muss ich die Verschlussart (Bändchen und schleifen) irgendwie überarbeiten, da eine Zweijährige doch sehr gerne an Bändchen zieht, um herauszufinden, ob immer dasgleiche geschieht...

Material: Cottonworld (100% Biobaumwolle) von Gründl




Mittwoch, 15. Januar 2014

Ein kuscheliges Dreieckstuch

Angesteckt vom Virus der Dreieckstücher, wollte ich unbedingt dieses Muster einmal ausprobieren. Zudem zeige ich immer gerne mal Neues in meinen Kursen herum, um meine Damen zu inspirieren. 

Diese Anleitung habe ich in einer netten Facebook-Gruppe gefunden und einfach mal ausprobiert. Dort wurde es meistens mit feinen Baumwollgarnen gehäkelt, was sehr fein und leicht aussah. Da wir nun aber Winter haben, wurde mein Dreieckstuch eine warme und kuschelige Variante.








Mittwoch, 8. Januar 2014

Sammelsurium

So, nach einer kurzen Feiertagspause melde ich mich mit einem kleinen Beitrag zurück. Und zwar habe ich mal ein paar Fotos zusammengesammelt, die ich in letzter Zeit von den Werken meiner Schäfchen gemacht habe.

Ich muss zugeben, dass ich viel zu selten dazu komme, all die schönen Dinge zu fotografieren, die meine Damen herstellen. Die anderthalb Stunden Kurs sind einfach immer viel zu schnell um... Damit will ich sagen, dass das hier wirklich nur ein ganz, ganz kleiner Ausschnitt aller Häkeleien ist, die wir schon angefertigt haben.

Manche Sachen - habe ich festgestellt - lassen sich auch nicht schön fotografieren, mit den Mitteln, die ich habe. So hat Ulli aus dem Mittwochskurs (Sie ist sehr produktiv!) ein Faible für Schwarz, das leider auf meinen Handy-Fotos gar nicht schön zu sehen ist. Neben vielen Kleinigkeiten und praktischen Dingen, hat sie z.B. einen wunderschönen Kuschel-Poncho für sich hergestellt, den ihr hier leider nicht zu Gesicht bekommen könnt. Wenn alles gut geht, wird ihn aber eine andere Teilnehmerin in Wollweiß nachhäkeln, sodass ich vielleicht bald berichten kann.

Na, dann schaut mal: